Das Blaue vom Himmel

herbst

In den U-Bahn-Schächten noch die Luft des Sommers.
Zwischen den Häusern schwindet das Licht.
Alles Vertraute vom Wind verblasen.

Der Sonnenschein trügt. Das Blaue vom Himmel.
Am Horizont kriecht schon das zähe Dunkel.
Von nun an wärmt uns nur der Blick zurück.

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s