meine masche

ich möchte
mich heute gern
in m a s c h e n
a u f t r e n n e n

den lockigen faden
zu einem lockeren knäuel
fein und säuberlich
aufwickeln

und mich
in eine schublade
räumen und
träumen einmal

ein roter
wollschal zu sein
vom puls eines halses
gewärmt zu werden

ganz eng anliegen
oder als handschuh
mich auf händen
getragen fühlen

es sollte nicht
unmöglich sein
denn wo wolle ist
ist auch ein weg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s