Himmel, gespiegelt II

ich habe lange kopf gestanden. ich habe mich lange im kreis gedreht.
dabei ist mir ist die weltsicht abhanden gekommen.

was war mein standpunkt. war er mir wichtig.
woher will ich wissen, dass ich die richtige sicht auf die dinge habe.

ich kann die spiegelungen nicht von den drehungen unterscheiden.
und das originelle nicht vom originalen.

ich muss es nicht können. weil ich es nicht können kann.
was mich tröstet: ich habe im stillen meinen schwebepunkt gefunden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s