Ins rechte Licht setzen

Du versuchst tagein, tagaus dich ins rechte Licht zu setzen.

Es strengt dich an. Immer zu glänzen. Immer die rechten Worte zu finden. Immer die richtigen Entscheidungen treffen zu müssen. Möglichst recht zu haben. Möglichst richtig zu liegen. Dich möglichst nur von deiner besten Seite zu zeigen, der lichten, die keine Angstschatten kennt.

Dann setze dich zur Abwechslung einmal in ein Licht, das keiner richtig oder falsch nennt. Setze dich auf eine Bank, auf der die letzten Strahlen der Abendsonne ruhen. Hier kannst du Licht und auch Schatten zulassen. Unbeobachtet. Du musst hier nicht glänzen. Überlasse das Leuchten der Sonne und dich ihrer Wärme. Genieße für einen Moment das Gefühl, ganz unangestrengt im rechten Licht zu sitzen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s